Gnjidic, Aehle & Partner
Rechtsanwälte

 

 

 

 

 

Betriebliche Altersversorgung (bAV)

 

 

Betriebliche Altersversorgung ist eines der kompliziertesten Rechtsgebiete überhaupt, da hier sehr viele Rechtsgebiete ineinandergreifen. Insbesondere zu beachten sind das kollektive und individuelle Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Steuerrecht, Sozialrecht und das allgemeine Vertragsrecht. Hinzu kommt Betriebswirtschaft, Versicherungsmathematik und Versicherungsrecht - die Versicherungsprodukte selbst sind hingegen nur ein Teil der bAV und vor allem ohne fundierte Beratung in den genannten anderen Gebieten nicht optimal einsetzbar.

Betriebliche Altersversorgung ist auch immer Teamarbeit; mindestens zwischen dem Unternehmen, einem Steuerberater, einem Rechtsanwalt und einem Finanzdienstleister. Keine der genannten Berufsgruppen kann in diesem Bereich alles leisten - und keine darf es. Je nach Einzelfall sind zusätzlich IT-Spezialisten und Aktuare in den Beratungs- und Durchführungsprozess einzubinden.

Daneben ist betriebliche Altersversorgung immer ein Betreuungsmandat, weil sich der Steuergesetzgeber jedes Jahr neue Regelungen ausdenkt, Mitarbeiter kommen und gehen, Unternehmen sich verändern ... und die Auswirkungen dieser Veränderungen auf die betriebliche Altersversorgung immer überprüft werden sollten. Denn bei bei der betrieblichen Altersversorgung haftet letztlich immer der Arbeitgeber und es geht schnell um hohe Beträge im sechs- und siebenstelligen Bereich. Nach unserer Erfahrung schlummern in jedem zweiten Unternehmen fehlerhafte Pensionszusagen. Sogar völlig unwirksame Zusagen für Geschäftsführer sind nicht selten. Werden diese Fehler zu spät entdeckt, kann dies zur Insolvenz oder zu existenzgefährdenden finanziellen Einbußen bei Rentenantritt führen.

 

.........Rechtsgrundlagen.........

  .........Altersteilzeit.........   .........Pensionskasse.........
         
.......Durchführungswege.......   .............Direktzusage.............   .........Pensionsfonds.........
         
GGF / Vorstände   ......Unterstützungskasse......   .............Haftung.............
         
.......Mitarbeiterbeteiligung.......   ...........Direktversicherung..........   .........Zeitwertkonten..........

 


   zurück zu den Rechtsgebieten